Archiv für den Monat: Juli 2016

image_pdfimage_print

Tango meets Sweden – Tango på svenska

Auch heute noch wird man manchmal von auswärtigen Tangobegeisterten gefragt. „Wo kann man in Freising gut Tango tanzen? Gab es da nicht ‘mal schöne Milongas im Schlütercafé?“ Ja – die gab es, gibt es heute aber nicht mehr: der Raum war zu eng, der Boden nicht gut – und vor allem: die aus Finnland stammende DJane Heini hat Freising verlassen. Doch es gibt die Erinnerungen … Weiterlesen

Wieso ausgerechnet Schweden?

Wie kommt man bloß darauf, Schwedisch zu lernen?

Da sind zuerst einmal die Vorstellungen, die du aus Büchern und Filmen vermittelt bekommen hast, mit Pippi Langstrumpf, Michel (auf Schwedisch: Emil) aus Lönneberga und Lisa, Lasse, Bosse und den Nachbarskindern in Bullerbü und mit der Melodie aus Saltkrokan, die du als Kind an heißen Sommernachmittagen am neu gekauften Fernsehgerät gehört hast. Oder Erzählungen von Verwandten, die in den Sechziger-Jahren im Sommer mit Sack und Pack nach Norden fuhren und in der Mitternachtssonne nur schlecht schlafen konnten …. Und dann liegt plötzlich diese Einladung zur Hochzeit in Småland auf dem Tisch, dazu die Frage: „Wollen wir uns auf den weiten Weg machen – nur wegen einer Hochzeit?“ Ja – so wird es wohl gewesen sein mit der ersten Neugier auf Schweden. Weiterlesen