Saffransbullar, Safranschnecken – lasst sie euch schmecken!

Seit gut zwei Jahren kenne ich sie und backe und esse sie immer wieder gerne: schwedische „Saffransbullar“, „Safranschnecken“. Auch in diesem Jahr am Nikolauswochenende war es wieder Zeit dafür. Alle Zutaten hatte ich im Haus. Alle, wirklich alle?! Nochmal das Rezept gelesen und festgestellt: „kvarg“ gehört in den Hefeteig, Quark. Und der fehlte mir, und das an einem Samstagabend im Winter! Die Suche im Internet ergab: Quark lässt sich durch Frischkäse oder Skyr ersetzen. Und ja: beides war in unserem Kühlschrank.

Die Rückfrage bei meiner Schwedischlehrerin, die gerade selbst Saffransbullar gebacken hatte, brachte die Entscheidung: „det blir bättre med skyr än med färskost.“, also nicht Frischkäse, sondern Skyr als Quark-Ersatz. Dazu kam der Gruß:

Lycka till med bakningen!!

So machte ich mich ans Werk und stellte die Zutaten zusammen, nach dem angepassten schwedischen ICA-Rezept für Saffransbullar med vanilj mit passenden Bezeichnungen (deutsch „Safran“ anstelle von schwedisch „saffran“) und umgerechneten Mengenangaben (40 g Hefe anstelle von 50 g jäst, 1 kg Mehl anstelle von 17 dl vetemjöl …).

Im schwedischen Rezept ist zu lesen: „Diese Saffransbullar sind vielleicht die leckersten, die Sie jemals gebacken haben. Wir backen sie mit Butter und Quark, damit sie richtig saftig werden …“ Nun denn: Meine Safranschnecken wurden diesmal mit Skyr gebacken – und wurden auch super-lecker!

Zutaten für 50 bis 60 Stück

Zutaten für den Teig

  • 40 g frische Hefe
  • 150 g Butter oder Margarine
  • 1 g Safran
  • 140 g Zucker
  • 0,5 l Milch
  • 250 g Quark (10 %) oder Skyr
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 1 Ei
  • 1 kg Mehl

Zutaten für die Füllung

  • 200 g Butter oder Margarine bei Raumtemperatur
  • 140 g Zucker
  • 4 Teelöffel Vanillezucker

Zutaten zum Bestreichen

  • 2 Eier
  • Hagelzucker
Zutaten für den Teig
Zutaten für die Füllung

Zubereitung

Zuerst den Teig hergestellen:

  • Die Butter schmelzen.
  • Den Safran mit etwas Zucker verrühren und in das geschmolzene Backfett einrühren.
  • Die ca. 37 °C warme Milch hinzufügen und verrühren.
  • Die in kleine Stücke zerbröselte Hefe in einen kleinen Teil der Teigmasse einrühren.
  • Zur übrigen Teigmasse Zucker, Quark, Salz und Eier hinzufügen und verrühren.
  • Das Mehl hinzufügen und den Teig ca. 10 Minuten von Hand bearbeiten.
  • Etwas Mehl über den Teig streuen.
  • Den Teig mit einem Tuch zudecken und 30 bis 45 Minuten gären lassen.
Die Teigzutaten verrühren
Den Teig kneten
Vor dem Gehenlassen
Nach dem Gehenlassen

Dann die Füllung vorbereiten:

  • Butter, Zucker und Vanillezucker glatteinrühren.
  • Wichtig dabei: Die Butter muss Raumtemperatur haben, damit sie sich später auf dem Teig wie weiche Butter verstreichen lässt.
Die Füllung: Butter, Vanillezucker und Zucker

Den Teig zur Schnecke machen:

  • Den Teig nochmal durchkneten, dann in vier Teile teilen.
  • Nacheinander die vier Teile auf einem bemehlten Brett zu einem Rechteck von etwa 20 cm * 30 cm ausrollen und wie folgt bearbeiten:
  • Ein Viertel der Füllung auf dem Rechteck mit einem Buttermesser verstreichen.
  • Das Rechteck der Länge nach (Füllung auf Füllung) zusammenschlagen und leicht andrücken.
  • Vom Teigstreifen etwa 3 cm breite Streifen abschneiden und die einzelnen Streifen in der Mitte einschneiden; das sieht dann aus wie eine „Hose“ mit zwei „Hosenbeinen“.
  • Tipp: Das Teigeinschneiden geht gut mit einem Pizzarad.
  • Hinweis: Aus einem Viertel des Teigs erhält man etwa 15 Schnecken.
  • Die „Hosenbeine“ verzwirbeln (in sich verdrehen) und dann zu einer Schnecke verknoten.
  • Tipp: Im Video sieht man, wie die „bullar“ (Schnecken) geformt werden.
  • Die Schnecken auf Backpapier auf ein Blech legen.
  • Mit einem Tuck abdecken und ca. 30 Minuten gehen lassen.
  • Den Backofen anschalten und auf 250 ° C vorheizen.
Teigstücke wie Hosenstreifen
zu Schnecken verknoten

Nun die Schnecken bestreichen, backen und abkühlen lassen:

  • Die Schnecken mit dem verrührten Ei bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen.
  • Die Schnecken auf mittlerer Stufe für ca. 8 Minuten backen.
  • Vorsicht: Am besten einen Timer einstellen, andernfalls kann es schnell passieren, dass die Schnecken zu dunkel werden.
  • Die gebackenen Schnecken mit einem Schieber vom Blech nehmen und auf einem Rost abkühlen lassen.
Vor dem Backen
Nach dem Backen
Und beim Genießen

Jetzt seid ihr dran:

Lycka till med bakningen!!
Viel Erfolg beim Backen! Lasst sie euch schmecken, die Schnecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.